Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > 2016: Martin Luther > Projekt 3: Revolution

Projekt 3: Revolution

Sonderausstellung »Machtwort«

 

 Medienrevolution vor 500 Jahren - Das Familienwochenende

Samstag und Sonntag, 4. und 5. November, 11 bis 18 Uhr

Für den Geschichtskurs der 9. Klassen gingen die Herbstferien schon 2 Tage früher zu Ende, wir hatten es uns zum Ziel gesetzt, beim Familienwochenende Kindern und Jugendlichen die Augen zu öffnen für die spannende und facettenreiche Zeit der Reformation. Daher präsentierten wir ein abwechslungsreiches Mitmach-Programm, es  gab verschiedene Stationen bei dem die ganze Familie aktiv werden konnte, z. B. konnte man Bilder aus Kartoffel-Druck gestalten, Kleider der damaligen Zeit ausprobieren und vieles mehr.  Spiel und Spaß war unsere Devise, um jedem Besucher die „Machtwort!“-Ausstellung zugänglich und erfahrbar zu machen.

Für uns alle hätten noch viel mehr Besucher kommen können, doch allen die dabei waren  hat es sehr viel Spaß gemacht.

Als nächstes befassen wir uns intensiver mit den Folgen die die Reformation zu der Zeit in Lippe hervorgerufen hat.

weiter zu:

Wenn Schule und Museum gemeinsame Projekte durchführen, bedeutet das für die Schüler*innen ein neues Umfeld und spannende Objekte zum Anschauen und Anfassen. Im Laufe der letzten Jahre wurden zwischen dem Grabbe-Gymnasium und dem Lippischen Landesmuseum Detmold bereits zahlreiche Aktivitäten durchgeführt. Der Unterricht im Museum bietet andere Herangehensweisen an Themen als in der Schule. Schüler*innen können in der Ausstellung mit allen Sinnen eine andere Welt erforschen, die ihnen in Schulbüchern oder im Klassenraum nicht zur Verfügung stand. Die Kooperation gewährleistet, dass die pädagogischen Programme in enger Abstimmung mit dem Lehrpersonal genau auf den Bedarf der Kinder zugeschnitten werden können. In Unterrichtseinheiten wird den Schüler*innen im Museum Gelegenheit gegeben, direkt an den Exponaten Inhalte zu erarbeiten und Kompetenzen zu entwickeln.

Wenn Schule und Museum gemeinsame Projekte durchführen, bedeutet das für die Schüler*innen ein neues Umfeld und spannende Objekte zum Anschauen und Anfassen. Im Laufe der letzten Jahre wurden zwischen dem Grabbe-Gymnasium und dem Lippischen Landesmuseum Detmold bereits zahlreiche Aktivitäten durchgeführt. Der Unterricht im Museum bietet andere Herangehensweisen an Themen als in der Schule. Schüler*innen können in der Ausstellung mit allen Sinnen eine andere Welt erforschen, die ihnen in Schulbüchern oder im Klassenraum nicht zur Verfügung stand. Die Kooperation gewährleistet, dass die pädagogischen Programme in enger Abstimmung mit dem Lehrpersonal genau auf den Bedarf der Kinder zugeschnitten werden können. In Unterrichtseinheiten wird den Schüler*innen im Museum Gelegenheit gegeben, direkt an den Exponaten Inhalte zu erarbeiten und Kompetenzen zu entwickeln.