Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Geschichte > Projekt1 > Interviews

Interviews

 

Gruppeninterviews

 

Um nicht nur unsere Eindrücke zu schildern, haben wir heute mit einigen Gruppen Interviews geführt. Dabei ging es in erster Linie um die Meinungen der Schülerinnen und Schüler zu diesem besonderen Projekt.

 

Wir: Klappt die Absprache in einer so großen Gruppe?

Alina & Albo: Es klappt gut, jeder hat etwas zu sagen. Wir haben alle unsere eigene Meinung, aber finden immer eine Lösung, ohne zu streiten. Manchmal ist es aber auch schwierig, einen Termin zu finden, an dem alle Zeit haben.

 

Wir: Wie wollt ihr eure Ergebnisse in der Ausstellung darstellen?

Alina & Albo: Wir hätten gerne eine Stellwand, an der wir einen Zeitstrahl und eine Bildanalyse anbringen können.

Moritz & Thomas: Wir brauchen nur eine Stellwand. 

 

Raiko & Âlex: Wir wollen in einer Vitrine und einem Glastisch ausstellen.

 

 

 

Wir: Ist es schwer, Informationen rauszusuchen?

 

Alina & Albo: Ja, leider. Wir haben Links bekommen, jedoch sind die Seiten entweder gelöscht oder gesperrt und Bilder gibt es auch nicht genügend.

Moritz & Thomas: Es ist ziemlich schwer, da wir nur ein Buch haben und uns jetzt auf Zeitzeugenberichte konzentrieren müssen.

Raiko & Âlex: Es ist nicht einfach.

 

Wir: Bevorzugt ihr das Internet oder Bücher als Informationsquelle?

Alina & Albo: Wir bevorzugen das Internet, da sich unser Thema auch mit der heutigen Zeit beschäftigt. In Büchern gibt es keine Infos und die Arbeit mit ihnen ist schwierig. Nur manchmal finden wir ein altes Werbeplakat.

Moritz & Thomas: Da wir unsere Informationen nur aus Büchern bekommen, bevorzugen wir diese. Das Internet bringt uns keine Informationen.

Raiko & Âlex: Wir arbeiten mit beidem gerne. Uns stehen viele zu unserem Thema passende Bücher zur Verfügung und auch im Internet finden wir genug.


Wir: Wie gefällt euch diese Arbeit zur eigenen Ausstellung? Gibt es Probleme?

Alina & Albo: So zu arbeiten ist gewöhnungsbedürftig. Wir haben das noch nie gemacht und es unterscheidet sich sehr von der normalen Arbeit in der Schule. Wir lernen aber mit dieser neuen Situation zurechtzukommen und uns auch die Zeit selbst richtig einzuteilen.

Moritz & Thomas: Uns fehlen leider Quellen, weswegen uns die Arbeit erschwert wird oder wir gar nicht arbeiten können.

Raiko & Âlex: Wegen fehlenden Informationen haben wir häufiger das Thema gewechselt, was es schwierig gestaltet, richtig zu arbeiten.