Start   Nachrichten   Unterricht    Schulleben   Konzepte   Organisation   Archiv  

Future Day

Reaktion auf Fachkräftemangel

Unternehmen und Hochschulen präsentieren sich den Grabbe-Schülern

Von Julia Weber (Text & Fotos)

Freitag, 20.09.19, kurz vor Beginn der 1. Stunde. Zögerlich beginnen sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 im Neubaufoyer zu sammeln. Man blickt von einem zum nächsten, wirft erste Blicke auf die Stände, die im Foyer und in den Räumen aufgebaut wurden. Was nun? Dann erhalten sie die Aufforderung von den anwesenden Lehrkräften, sich einfach umzuschauen. Schnell ist das anfängliche Zögern überwunden und die ersten Schülergruppen finden sich vor den Ständen ein und erkundigen sich, was man bei dem vorstellenden Unternehmen denn so machen könnte. Hemmungen werden schnell überwunden, da vor allem Auszubildende der Unternehmen oder ehemalige Grabbianer die Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen und sich somit "auf Augenhöhe" mit den Schüler/innen unterhalten.

In verschiedenen Räumen im Neubau des Grabbe-Gymnasiums haben sich bereits früh morgens Unternehmen und Hochschulen aus der Region und Ehemalige der Schule eingefunden, um Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Rahmen von "Grabbes Future Day" vorzustellen. So erhält man in einem Raum Informationen rund um die Finanz- und Versicherungsbranche von der AOK, Ecclesia und der Sparkasse, während gegenüber die FHDW, das bib, die Hochschule für Musik und die Stadt Detmold Studien- und Ausbildungsinformationen bekannt geben. Im Neubaufoyer informieren die Kreispolizeibehörde und die Technische Hochschule OWL über die Studienmöglichkeiten. In einem anderen Raum präsentieren sich die großen Unternehmen Benteler, Bertelsmann und dSpace und auch die Handwerkskammer OWL ist mit einem Stand auf der Messe vertreten, um zu Zeiten des Fachkräftemangels Alternativen zum Studium für handwerklich interessierte Schüler/innen zu präsentieren. In einem weiteren Raum haben sich verschiedene Ehemalige der Abiturjahrgänge 2017 und 2018 eingefunden, die über ihre Studiengänge, Stipendienmöglichkeiten und teilweise auch erste praktische Erfahrungen berichten. Neben den vielen Ständen gibt es auch zwei Vortragsräume, in welchen Ausbildungsbotschafter der Koordinierungsstelle Lippe Bildung eG, sowie Vertreter der anwesenden Unternehmen und Ehemalige Unternehmen, Ausbildungen und Studiengänge noch ausführlicher vorstellen. Auch Vorträge zum "Business-Knigge" und zum politischen Engagement werden angeboten.

Während des Vormittages kommen abwechselnd die einzelnen Jahrgangsstufen auf das für diesen Tag eingerichtete "Messegelände" und informieren sich mal mehr, mal weniger über die vielen Möglichkeiten. Einige Give-aways haben es den Schüler/innen natürlich besonders angetan. Denn wer braucht keine neuen Stifte - am besten noch welche, die man nach der Benutzung einpflanzen kann und aus denen verschiedene Pflanzen wachsen? Oder neue Stoffbeutel, Handyhalter oder Flummi-Glühlampen? Doch neben den Geschenken gibt es auch noch ganz besondere Erfolge für einige unserer Grabbianer/innen: Besonders interessierte Schüler/innen schaffen es an diesem Tag sogar, sich erste Einladungen bei den Unternehmen zu sichern. Vielleicht steht ja ein Ausbildungs- oder duales Studienangebot an?

Auf dem abschließenden "Get Together" der Aussteller sind sich alle einig: Grabbes erster Future Day war ein voller Erfolg und unsere Schüler/innen haben einen sehr guten und interessierten Eindruck bei allen Teilnehmer/innen hinterlassen. Viele möchten auf jeden Fall gerne wiederkommen.