Große Sprünge

Das hohe Ziel im Blick

Mirja Gutzeit Nr. 1 in der Topliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Von Hajo Gärtner

Mirja Gutzeit springt locker in den ersten Stock jedes Hauses: Wenn das Fenster offen steht und sie ihren Stab dabei hat. Spaß beiseite: In den Toplisten des Deutschen Leichtahletik-Verbandes für die einzelnen Disziplinen und die einzelnen Altersklassen sticht ihr Name hervor. Sie gehört zum jüngsten Jahrgang (2006), für den eine deutsche Bestenliste erstellt wird.

Mirja Gutzeit rangiert auf Platz 1 im Stabhochsprung. Ihre Höhe, die im auslaufenden Jahr 2020 für sie gleichzeitig eine neue persönliche Bestleistung war, reicht hoch hinaus: 3,42 Meter. Ein toller Erfolg für die Grabbianerin. Sie rangiert damit vor zwei Athletinnen des TSV Bayer Leverkusen 04, der deutschen Stabhochsprung-Hochburg.

Mirjas sportliche Karriere begann als Turnerin im Turnleistungszentum Detmold. Vom Turnen, das eine hervorragende Grundlage für den Stabhochsprung ist, ging es dann zum Stabhochsprung bei der LG Lippe-Süd. Einmal mehr hat sich da die gute Zusammenarbeit vom Turnleistungszentrum/Grabbe und der LG Lippe-Süd/Landesleistungs-Stützpunkt Stabhochsprung bewährt. Damit hat Mirja ihrem Trainer Olaf Hilker ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht.

Und Dirk Gantenberg hat die Schule einmal mehr mit einem schönen stimmungsvollen Foto beschenkt: Man kann Mirjas Augen den Respekt vor der Höhe ablesen. Den leisen Zweifel: Kann ich das schaffen ? Aber auch die volle Konzentration, die gebündelte Energie und schließlich die Zuversicht, diese Herausforderung jetzt und hier zu meistern. Kurzum: Der Sportfotograf Dirk Gantenberg versteht sein Handwerk !