Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Nachrichten-Archiv > Mai+Juni+Juli > Triathlon

Triathlon

Für das Grabbe starteten von oben links: Lena Walther, David Kästner (Betreuer), Michel Böger (Ersatz), Nils Wernicke, Cem Üretkaya, Justin Schmidt, Emily Brandenburg (Betreuer), Julian Hammer (Ersatz), Emilian Schlieker (Ersatz), N’aya Guyen (Ersatz), Kea Wernicke, Lara Koch. Mit einem Klick aufs Bild größere Ansicht aufrufen.

 Schwimmen, Rennen, Radeln

5. Platz für das Grabbe WKIII-Team beim Landesfinale Triathlon 2017/2018


von Heiner Beckmann und Stephan Kästner

Gut gelaunt, gut vorbereitet und hoch motiviert startete die Triathlon AG des Grabbe am 29.05.2018 zum Landesfinale NRW 2017/2018. Zusammen reisten die Triathleten vom Grabbe mit den Triathlon AGs des Stadtgymnasiums  und dem Team vom Engelbert-Kämpfer-Gymnasium aus Lemgo in Richtung Ruhrgebiet.
Der Austragungsort in diesem Jahr war das Freibad im Wiesental in Bochum für die Wettkampfklasse WK III (2003-2006). Die Grabbianer wollten in dem erneut großen Teilnehmerfeld von 24 Teams aus ganz NRW wieder um eine vordere Platzierung mitkämpfen. Immerhin hatte die Triathlon AG des Grabbe im Vorjahr den 4. Platz und 2016 den 5. Platz im Landesfinale belegen können.
Bei herrlichstem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen fanden die Triathleten perfekte Bedingungen rund um das Schwimmbad und die Lauf- und Radstrecke vor.
Zunächst mussten die Teams, bestehend jeweils aus drei Schülerinnen und drei Schülern, in das 50 Meter-Becken und nacheinander jeweils eine Strecke von 200 Metern schwimmen. Nachdem der letzte Schwimmer aus dem Becken war, ging es in die Wechselzone auf die Fahrräder. Zugelassen sind dabei bei Schulwettkämpfen nur handelsübliche Mountainbikes. Die Radstrecke mit einer Strecke von 3 km erwies sich in diesem Jahr als besonders sportlich, da ein kurzer, aber heftiger Anstieg zweimal zu bewältigen war. Als Abschluss ging es dann für die Staffeln auf die Laufstrecke von 1000 Metern. Vom Streckenprofil war auch diese Strecke, ähnlich wie der Radkurs, mit einem knackigen Anstieg versehen. Erschwerend lasteten auch noch die hohen Temperaturen in der Mittagszeit auf die Athleten, mit denen etliche Teilnehmer bei dieser Veranstaltung zusätzlich zu kämpfen hatten.
Nach einer durchaus guten Schwimmleistung aller Grabbianer, konnte die erste Disziplin auf einem  guten fünften Platz liegend beendet werden. In der Vorbereitung wurde speziell das Schwimmen geübt, da in den beiden Jahren zuvor das Schwimmen die Wackeldisziplin gewesen war. Auf dem Rad konnte das Team dann richtig Druck machen. Hier wurde kein Gang zurückgenommen, sondern nur hochgeschaltet und Vollgas gegeben. Nach Abschluss der kurzen aber intensiven Radrunden konnte man sich über einen guten dritten Platz in der Zwischenwertung freuen. Bei dem abschließenden Lauf galt es nun bei über 30°C durchzuhalten. Leider musste, neben etlichen anderen Teams, auch das Team vom Grabbe der Hitze Tribut zollen. Nach dem aufreibenden Lauf konnte sich das Team letztendlich über einen guten fünften Platz freuen.  Nach dem Wettkampf konnte ein Sprung in das kühlende Nass im Freibad das Leid und die Schmerzen schnell wieder vergessen machen. Gleich nach den Sommerferien soll die Vorbereitung für das Landesfinale 2019 starten, das voraussichtlich wieder in Bochum stattfinden wird.
Aufgrund der wettkampfbeschränkenden Altersvorgabe auf den WK III- Bereich sucht die Triathlon AG auch im kommenden Schuljahr erneut nach Verstärkung. Herzlich eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler ab dem 2. Halbjahr der 5. Klasse. Trainiert wird meist gemeinsam unter Anleitung von Sportlehrer Heiner Beckmann und älteren Oberstufenschülern jeweils montags in der 7. Und 8. Stunde, wahlweise im Schwimmbad oder auf dem Sportplatz.