Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Skifreizeiten > 2015

2015

Skifahren will gelernt sein

das Grabbe-Gymnasium auf der Piste - und fürs kommende Jahr ist schon gebucht

Von Thomas Borowek (Text und Fotos)

Als am 27. März 60 Schülerinnen und Schüler des Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasiums die Ski-Arena Wildkogel in Neukirchen (Österreich) verließen, lagen sechs erlebnisreiche Skitage mit guten Schneeverhältnissen hinter ihnen.

Die Schulskifahrt wurde nach einem Jahr Pause erstmals während der Schulzeit und nicht in den Osterferien durchgeführt. So ermöglichten leere Pisten und freie Fahrt an den Skiliften einen stressfreien Skiunterricht mit verringerter Verletzungsgefahr. Über zwanzig motivierte Ski- und Snowboard-Anfänger haben in kurzer Zeit die Grundfertigkeiten erworben und am vorletzten Skitag bei der großen Talabfahrt ihre skifahrerische Feuertaufe mit Bravour bestanden. Auch die fortgeschrittenen Skischüler sowie Snowboarder verbesserten ihr Können, sodass sie in der Lage waren, in kleinen Gruppen nahezu alle Hänge zu befahren.

Neben dem skifahrerischen Können, gestandenen Sprüngen und gelungenen Snowboard-Moves hat diese Skifahrt die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6 bis 10 mit einer grandiosen, aber auch durch Schneefall und Nebel rauen und unwirtlichen Bergwelt konfrontiert. Für die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer war es schön zu sehen, wie sich ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt hat und alle zunehmend gelernt haben, sich besser zu organisieren und selbstständiger zu werden.

Die Unterbringung und Verpflegung im Jugend- und Familienhotel „Venedigerhof“ ließ nichts zu wünschen übrig und auch die Ausrüstung von über vierzig Schülerinnen und Schüler durch den Skiverleih „Nindl“ klappte reibungslos.

Das betreuende Grabbe-Skiteam mit Astrid Rawert, Malina Uhlich, Felix Schilling, Heiner Beckmann, Wilhelm Michael, Hans-Joachim Dörrer, Jan Gessner und mir hatte somit viel Grund zur Freude, zumal die Gruppe für ihr Verhalten von allen Seiten ein dickes Lob bekam.

Besonders wichtig war für das betreuende Skiteam die Tatsache, dass alle Schülerinnen und Schüler ohne Verletzung die Heimreise antreten konnten. Ein Zeichen dafür, dass die Betreuer guten Ski- und Snowboardunterricht erteilt hatten und alle Schülerinnen und Schüler mit großer Disziplin gefahren sind.

Die Frage von zahlreichen Schülerinnen und Schüler, ob die Skifahrt im nächsten Jahr stattfindet und sie wieder mitfahren können, kann positiv beantwortet werden, denn die Woche vor den Osterferien 2016 ist schon wieder fest gebucht!