Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Wettbewerb > Fußball > 2016

2016

Von links oben: H.Beckmann, N. Laubinger (6S), M. Böger (6S), J. Schmidt (6S), L. Pecht (6S), N. Laubinger (6S), J. Goethe (6S), N. Pecht (6S), C. Donner, E. Tennstedt (5S), L. Hoffmann (5GN), S. Woodcock (6S), T. Schrahe (5GN), M. Aliprasitis (5S), J. Oborowski (5S), H. Lake (6S), R. Driedger (6S), M. Röhling (6S)

Die Jüngsten - die Meister

erfolgreiche Fußballgeschichte am Grabbe fortgesetzt

Von Heiner Beckmann (Text und Fotos)

Auch im zweiten Jahr in Folge konnten die jüngsten Fußballer des Grabbe (Wettkampfklasse IV Jungen) den Kreismeistertitel erringen. Mit dem Ehrgeiz, den Titel des Vorjahres zu wiederholen, einem Team aus  Älteren, die bereits im Vorjahr dabei waren, und einer jüngeren Hälfte dominierte das Grabbe das Turnier von Beginn an und gab im ganzen Turnierverlauf kein einziges Spiel ab. Höhepunkt war der souveräne 4:0 Gewinn gegen das Stadtgymnasium im Endspiel. Somit qualifizierte man sich wie im Vorjahr für die Bezirksmeisterschaften in Paderborn-Elsen. Außerhalb des regulären Trainingsbetriebs wurden die Spieler in der wöchentlichen Fußball-AG bei Sportlehrer Thomas Borowek auf die kommenden Herausforderungen perfekt vorbereitet.
Die Voraussetzungen an besagten Bezirksmeisterschaften waren optimal; tolles Wetter und mit einem gesunden und voll motivierten Kader fuhren die Jungs um Sportlehrer Heiner Beckmann und Praxissemesterstudent Christoph Donner nach Paderborn- Elsen. In der Vorrunde mussten dann jeweils Technik- und Spielwettkämpfe gegen die Kreismeistermeister aus Paderborn, Driburg und Stadthagen absolviert werden. Trotz Rückständen nach den Techniküberprüfungen konnte sich das Grabbe dank seiner spielerischen Klasse, dem starken mannschaftlichen Zusammenhalt und seiner Unterstützung von außen klar durchsetzen. Mit 12:2 Toren zogen die Jungs schließlich hochverdient ins Finale ein.
Dort wartete der Vorjahressieger und viertplatzierte auf Bundesebene, das Helmholtz-Gymnasium aus Bielefeld. Auch hier wurde zu Beginn ein Technikwettkampf absolviert, bei welchem das Grabbe mit 1:0 in Führung ging, dann aber leider noch verlor und somit in das anschließende reguläre Spiel mit 0:1 startete. In den folgenden 20 Minuten kämpften beide Teams verbissen, beste Chancen auf beiden Seiten wurden ausgelassen bis schließlich das Helmholtz-Gymnasium zum umjubelten Siegtreffer kam und somit auch das Finalspiel mit 1:0 gewinnen konnte und somit neuer Bezirksmeister 2016 wurde.
Einziger Wehrmutstropfen des Tages waren die kurzfristig geänderten Regelstrukturen, welche das 16 köpfige Grabbe-Team auf 10 Spieler schrumpfen ließ. Die verbliebenen sechs Spieler sorgten aber umso mehr lautstark dafür, dass das Grabbe in jedem Spiel die maximale Unterstützung von außen erfuhr und die Spieler immer wieder neu antrieb. Mit einem gemeinsamen Eis-Essen endete dieser sportlich erfolgreiche Tag des Grabbe. 2017 - wir kommen!