Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Wettbewerb > Gerätturnen > 2012

2012


JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA


Grabbe-Turnschülerinnen der Wettkampfklassen 3 und 4 trumpften groß auf


Von Hajo Dörrer (Text & Foto)

Innerhalb einer Woche verteidigten die Turnschülerinnen des Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasiums zum dritten Mal in Folge ihre Titel als Bezirksmeister.

Zunächst dominierten Luc Philine Briegmann, Caroline Falkenberg, Karoline Rüchel,
Diana Schreider und Lisa Steinhoff in der jüngeren Wettkampfklasse IV (Jg. 2000-2003) das Feld der acht angetretenen Mannschaften. Weder an den drei Gerätebahnen noch an den Sonderstationen (Standweitsprung und Tauklettern) sowie der abschließenden Staffel hatten die Konkurrenten eine Chance, so dass die Grabbe-Mannschaft mit der Idealpunktzahl von 6 Rangpunkten (= sechs Siege) gewann.

Ebenso stark trumpften Miriam Bergmann, Anny Clipsham, Kaja Gutzeit, Emilia Haanpää und Leonie Klüber in der älteren Wettkampfklasse III (Jg. 1998-2001) auf. Am Schluss hatten sie einen Vorsprung von 11.15 Punkten vor der zweitplatzierten Mannschaft herausgeturnt, was ihre Überlegenheit deutlich macht.

Damit fahren beide Mannschaften an Anfang des kommenden Jahres mit besten Aussichten zu den Landesmeisterschaften, wo es um die begehrten Berlin Tickets geht.

Unser Foto zeigt die siegreiche Grabbe-Mannschaft im WK IV.





Landesmeister


Turnschülerinnen der WK4 lassen Konkurrentinnen weit hinter sich

Von Hajo Dörrer (Text & Fotos)

Sie galten als Favoriten und wurden dieser Rolle auch souverän gerecht: Die Grabbe-Turnschülerinnen Caroline Falkenberg, Kaja Gutzeit, Mia Heidemann, Diana Schreider und Lisa Steinhoff (oben) waren beim Landesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA im Turnwettkampf IV (Jg. 1999-2002) eine Klasse für sich. Mit drei ersten Plätzen in den drei Gerätebahnen und dem zweiten Platz in den Sonderprüfungen (Standweitspringen, Tauklettern und Staffellauf) ließen sie ihre Konkurrentinnen von den anderen Schulen weit hinter sich und jubelten als alter und neuer NRW-Meister über das Ticket für das Bundesfinale in Berlin.

Damit aber nicht genug der Freude: Auch die zweite Mannschaft des Grabbe-Gymnasiums mit Luci-Philline Briegmann, Laura Ehrlich, Hanna Götze, Karoline Rüchel und Leonie Schwarz (unten) bewies ihr hohes turnerisches Können und jubelte als drittbestes Team über den Sprung aus Siegertreppchen. Insgesamt also ein Riesenerfolg für das Grabbe, das seinem Namen als Sportbetonte Schule von Nordrhein-Westfalen einmal mehr alle Ehre machte.

Erste Gratulanten waren natürlich Michael Gruhl und ich, die wir beide Mannschaften gemeinsam vorbereitet haben. Mit zwei Mannschaften auf dem Siegertreppchen zu stehen, ist wirklich ein außergewöhnlicher Erfolg und beweist unsere Ausnahmestellung im Gerätturnen auf nordrhein-westfälischer Schulebene.
Umso mehr werden wir jetzt darauf hinarbeiten, auch beim Bundesfinale vom  8. bis 12. Mai in Berlin einen Podestplatz zu erreichen.