Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Wettbewerb > Gerätturnen > 2019

2019

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA

Grabbe-Turnschülerinnen grüßen als Bezirkssiegerinnen

Von Hajo Dörrer (Text und Fotos)

Der Bundeswettbewerb der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA (JTF0) feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Seit seiner Gründung im Jahr 1969 hat sich dieser Wettbewerb zu einem nicht mehr wegzudenkenden Motor im Schulsport entwickelt. Das zeigt die Zahl von über einer Millionen Schülerinnen und Schülern, die JTF0 zum weltweit größten Schulsportwettbewerb haben werden lassen.  Die Turnschülerinnen des Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasiums sind seit 1970 dabei und haben sich mit vielen Erfolgen als Landes- und Bundessiegerinnen einen Namen gemacht.

Auch im Jubiläumsjahr sind sie erfolgreich in den diesjährigen Wettbewerb gestartet. Bei den Bezirksmeisterschaften, die am 12. Dezember in Paderborn stattfanden, standen Lia Feline Mass, Lotta Sattler, Merle Holzkamp, Sophie Borysyuk, Nike Souri Jobst und Tim Apelt in der jüngsten Wettkampfklasse IV auf dem obersten Siegerpodest, wobei sie sich mit dem Königin-Mathilde-Gymnasium Herford wie in den Vorjahren unter den 12 angetretenen Mannschaften einen spannenden Zweikampf lieferten. Ausschlaggebend war die Ausgeglichenheit in der Mannschaftswertung an den Gerätebahnen, wo von den Kampfgerichten für das Grabbe-Team zweimal die Höchstnote vergeben wurde. Aber auch in den Sonderprüfungen beim Standweitsprung sowie Tauklettern auf Zeit lagen sie mit an der Spitze, so dass sie nun als Bezirkssiegerinnen zum Landesfinale am 23. Januar 2020 nach Köln fahren und mit den Siegermannschaften aus den anderen Regierungsbezirken von Nordrhein-Westfalen um das Ticket zum Bundesfinale in Berlin kämpfen werden.

Siegerfoto v.l.: Tim Apelt, Sophie Borysyk, Nike Suri Jobst, Merle Holzkamp, Lotta Sattler und Lia Feline Mass


 

Bronzemedaille 

 Grabbe-Turnschülerinnen erfolgreich bei der Landesmeisterschaft 

Mit dem Landesfinale der Siegermannschaften im Gerätturnen aus den fünf Regierungsbezirken, das am 17. Januar in der Landesturnschule Oberwerries bei Hamm stattfand, begann der Endspurt der nordrhein-westfälischen Schulmannschaften zum Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin. Da war es nicht verwunderlich, dass die Turnschülerinnen und Turnschüler in der jüngsten Altersklasse aus den Jahrgängen 2006-2009 mit Leidenschaft um jeden Zehntelpunkt kämpften. So entbrannte vom ersten Gerät an ein heißer Kampf auf hohem Niveau, bei dem die Grabbe-Mannschaft mit Tim Apelt, Katelynn Brandt, Pauline Fischer, Lia Feline Mass und Darleene Sokolowski um den Sieg mitturnte. Vor allem an den drei Gerätebahnen gelangen ihnen mit einem Schnitt von 16,60 bei 18 möglichen Punkten exzellente Leistungen, die sie als jüngstes Team an den drei Sonderstationen (Standweitsprung, Tauklettern und Pendelstaffel) leider nicht wiederholen konnten. Trotzdem ließen sie sich bei der Siegerehrung mit strahlenden Gesichtern die Bronzemedaillen umhängen und reckten den Pokal in die Höhe. Unser Bild zeigt die Mannschaft vor dem Banner des Bundeswettbewerbs mit den beiden Ersatzturnerinnen. Von links: Audrey Aklan, Darleene Sokolowski, Pauline Fischer, Katelynn Brandt und Lia Feline Mass, davor knieend Tim Apelt.