Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Wettbewerb > Volleyball > 2009

2009


Vizemeister auf Kreisebene

Damen-Volleyballteams des Grabbe-Gymnasiums an Position zwei und drei

Von Knut Wiesner

Man kann nicht immer Erster sein. Diese Erfahrung machte die Volleyballerinnen-Schulmannschaft des Grabbe-Gymnasiums, die sich im Jahr zuvor den Kreismeistertitel geholt hatte.

Diesmal standen die Anderen auf dem Siegertreppchen ganz oben: Sechs junge Schülerinnen des Stadtgymnasiums haben sich in diesem Schuljahr erstmalig zu einer Volleyball-Schulmannschaft zusammengefunden. Und nun wurden sie auf Anhieb Kreismeister der Lippischen Volleyball- Schulmannschaften und qualifizierten sich somit  für die Bezirksmeisterschaften. Die frisch gebackenen Kreismeister sind Saskia Neuwohner, Lea Lönneker, Ilka Wiesner, Katharina Kalitka, Sina Linnemann und Jacqueline Weber.

Insgesamt sechs Teams traten  am heutigen Freitag, 10. Dezember,  in der Realschule in Horn an, um den wahren Meister unter ihnen zu ermitteln. Die Mannschaft des Stadtgymnasiums setzte sich bei nur einem Satzverlust souverän gegen die anderen Mannschaften durch. Die Vorjahres-Meistermannschaft Grabbe 1 wurde Zweite vor Grabbe 2 als Dritte.

Vier der sechs Meister-Schülerinnen spielen in der B-Jugend des DTV 1890 und zwei von ihnen (Ilka Wiesner und Saskia Neuwohner) gehörten schon im letzten Jahr der siegreichen Mannschaft an.


Bezirksmeisterschaften

Von Sabine Bartling

Mit zwei Kreismeistern sind wir am 18.02.2009 zu den Bezirksmeisterschaften nach Steinhagen gefahren. Beide Mannschaften, Wettkampfklasse (WK) II und III, hatten sich souverän für die 2. Runde qualifiziert. Nun galt es, die nächste Hürde anzugehen, die sich in den vergangenen Jahren immer als zu hoch erwiesen hatte.

So war es dann auch in diesem Jahr. Für die WK II Mannschaft ( Jg. 92-95), die gegen das Kreisgymnasium Halle und das Gymnasium St. Xaver Bad Driburg antreten musste, reichte es zu einem Sieg und einer Niederlage, was jedoch nicht für das Endspiel ausreichte. So belegte diese Mannschaft am Ende den 3. Platz von 7 teilnehmenden Mannschaften.

Ein Spiel mehr hatte die WK III (Jg. 94-97) Mannschaft, die 1:1 gegen die starke Mannschaft des Gymnasiums Steinhagen spielte, die dann am Ende den 2. Platz belegten. Im folgenden Spiel gegen das Max Planck Gymnasium Bielefeld kam es zu einem überaus souveränen 2:0 Sieg. Das letzte Spiel musste dann die Entscheidung bringen, indem ein Sieg nötig war, um das Endspiel zu erreichen. Unsere Mannschaft begann gut im ersten Satz und gewann mit 25:22 gegen das Gymnasium Bad Driburg. Im zweiten Satz kam es zu einem spannenden Kampf und einem guten Spiel, das dann leider mit 22:25 zugunsten der Bad Driburger ausging, wodurch wir knapp das Finale verfehlten. Am Ende belegten wir in dieser Altersklasse den 5. Platz unter 7 Mannschaften.

Es zeigte sich wie bereits in den vergangenen Jahren, dass die anderen Mannschaften doch ein wenig besser waren, da sie sich meistens aus mehr Vereinsspielern zusammensetzten, somit über mehr Spielerfahrung verfügten. Aber unsere Teams haben sich sehr gut verkauft, wodurch wir hoffnungsfroh dem nächsten Jahr entgegensehen, wenn die Kreismeisterschaften wieder anstehen.

Sie haben fürs Grabbe ihr Bestes gegeben:

WK II: Maren Schulz, Marie Frerich, Vanessa Esau, Katharina Reusswig, Simone Rethemeier, Linda Seewald, Ilka Wiesner.

WK III: Tamara Hofmann, Silja Wiemann, Christina Saprunenko, Laura Horstbrink, Nelli Petker, Ana Maria Bewersdorff, Inga Tauber, Janina Stiegmann, Charlotte Szymanowski.  


2008


Rund und mit Federn


Ilka Wiesner (8s) stark in Volleyball und Indiaca

Die weibliche C-Jugend-Mannschaft des DTV 1860, die überwiegend aus Grabbianerinnen besteht, wurde in der gerade zu Ende gegangenen Saison 2007/2008 Bezirksmeister im Volleyball.  Die Mannschaft besteht im Wesentlichen aus Schülerinnen des Grabbe-Gymnasiums (Ilka Wiesner als Mannschaftsführerin, Stella Schwake, Vanessa Esau, Marie Frerich, Linda Seewela, Simone Rethmeier). Ilka Wiesner (die auch als Mannschaftsführerin der weibl. B-Jugend einen guten 4. Platz erreichte) führte ihr Team ungeschlagen zur Bezirksmeisterschaft und ließ die Teams aus Gütersloh, Verl, Schloß Holte und Bielefeld weit abgeschlagen hinter sich. 



Ilka Wiesner (14, Klasse 8 S), wurde als Mannschaftsführerin des CVJM Pivitsheide Deutsche Meisterin im Indiaca in der weiblichen Jugend 11-14 Jahre. Die Indiaca-Meisterschaften des Deutschen Turnerbundes (DTB) fanden am 10. und 11. Mai 2008 in Braunschweig statt. Mit der Mixed-Jugendmannschaft 15-18 Jahre belegte Ilka Wiesner den 8. Platz bei den Deutschen Meisterschaften an Pfingsten 2008.

Seit 2005 spielt Ilka bereits Volleyball, zuerst im Grabbe Gymnasium, später auch im DTV 1860; heute ist Sie Mannschaftsführerin der weiblichen B-Jugend und C-Jugend und spielt auch in der Damen V Mannschaft. Mit der weiblichen C-Jugend wurde Sie 2008 Bezirksmeisterin. Seit 2007 betreibt sie zusätzlich den Indiaca-Sport, zunächst in einer Mixed-Jugendmannschaft des CVJM Pivitsheide, seit Ende 2007 auch als Mannschaftsführerin der weiblichen Jugendmannschaft. Als Vizemeister in NRW qualifizierte sie sich mit ihrer Mannschaft für die Deutschen Indiaca-Meisterschaften (siehe unten), wo sie deutsche Meister wurden.

Indiaca-Mädchen des CVJM Pivitsheide weiter auf Erfolgskurs

Am Sonntag (8. Juni 2008) zeigte die Indiaca-Mädchenmannschaft des CVJM Pivitsheide wieder ihre Turnierstärke in Kamen. Bei den Westbundmeisterschaften der CVJM-Mannschaften siegte sie mit ihrer Mannschaftsführerin Ilka Wiesner in der Gruppe der weiblichen Jugend bis 16 Jahre. Die Mannschaft der weiblichen Jugend B des CVJM Pivitsheide von Trainer Marc Gessner qualifizierte sich damit für die Deutschen Eichenkreuz-Meisterschaften im Herbst.

Ergänzende Informationen:           www.indiaca-pivitsheide.de 

Kontakt zur Mannschaftsführerin: Ilka Wiesner  ilkawiesner@t-online.de



2006

Der Kampf mit dem Ball

Von Janine Lukas

Nachdem drei Detmolder Schulvolleyballmannschaften im November letzten Jahres Kreismeister geworden waren, ging es am Mittwoch (8.02.06) um den Titel des Bezirksmeisters. Das Grabbe stellte zwei Mannschaften: Die B-Jugend und die C-Jugend.
Als Kreismeister der A-Jugend kam das Leopoldinum mit.

Das Zusammenspiel in der Mannschaft der B-Jugend (10. Klasse und JgSt. 11), das betonte auch Mannschaftsbetreuer Herr Auffenberg immer wieder, war einsame Spitze. Gereicht hat es trotz aller Bemühungen leider nur zum 5. Platz, von immerhin 7 Mannschaften.
Was man in diesem Jahr wieder einmal bestens sehen konnte, war der Niveauunterschied. Auf Kreisebene holten wir ohne große Anstrengung den Titel, doch bei den Bezirksmeisterschaften mussten wir feststellen, dass dort die Messlatte wesentlich höher hängt als in unserem Heimatstädtchen Detmold.

Die C-Jugend erreichte mit ihrer Mannschaft den 3. von insgesamt 4 Plätzen und auch das Leopoldinum schnitt auf diesem Niveau ab.