"

Quickies


2008: Eine haarige Angelegenheit


Von Hajo Gärtner

Quickies - das ist sind lustige kleine Filme, erstellt mit dem Präsentationsprogramm Mediator. Die frühe Serie ist im Diff-Unterricht als erste Klassenarbeit entstanden (ab ,,ich mogle nicht, weil . . ."). Für die zweite Staffel (,,Ich hab Haare am Popo'' ff.) stand etwas mehr Zeit zur Verfügung. Und nun ist das Videoclip-Ensemble des Diff-Kurses ,,Kunst/Informatik/Deutsch 10 2008-2009" um viele lustige Exempel angewachsen. Nicht immer sind die Filme perfekt gelungen: Da schrillt mal die Musik übersteuert in den Ohren, da laufen Bilder und Töne auseinander, da kommt ein Streifen zu keinem rechten Ende. Alles eine Sache der Übung. Und die macht bekanntlich den Meister. Aber eben nicht sofort.

Mediator ist ein famoses Programm: Animations-Filme, Präsentationen, Webseiten sind geradezu im Handumdrehen herzustellen. Powerpoint-Import, Flash-Export und eine funktionale sowie intuitiv erfassbare Schreibtischoberfläche öffnen der publizistischen Kreativität in der virtuellen Welt Tür und Tor. Die Schüler lieben dieses Programm.

Die Schüler bewerten ihre Leistungen mit eine Skala von 1 bis 10 Punkten online (gegenseitig). Dazu verwende ich ein Formular, das die Abstimmungsmöglichkeit nach dem Versenden des Votums sperrt, so dass jedes Team nur ein Mal voten kann. Mit 11 abgeschickten Formularen (von 11 Teams) ist die Bewertung abgeschlossen, die ich für ziemlich objektiv halte. Sie deckt sich weitgehend mit meinem eigenen Urteil (mangelhaft > 25, ausreichend >50, befriedigend > 60, gut > 70, sehr gut > 80).