Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > LERNEN > Profil Kunst > Kunst-AG

Kunst-AG

Verknüpfung mit Zielen der 2. Leitbildebene
Lernen: Jede Schülerin und jeder Schüler am Grabbe-Gymnasium kann sich darauf verlassen, zusätzlich zu unserer Profilförderung in den Schulfächern den Begabungen und Bedürfnissen entsprechend gefördert zu werde
Transparenz: Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben die Möglichkeit, sich an bestimmten Entscheidungsprozessen zu beteiligen. In die Mitwirkungsgremien wie auch in die Arbeitsgruppen sind alle eingeladen, die sich konstruktiv beteiligen möchten und eigene Ideen und Meinungen beitragen


Beschreibung der Kunst-AG

Jeden Freitag findet eine Kunst-Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Frau Wiedemeier von 13:15-14:45 Uhr in dem Kunstraum 101 statt, in der interessierte Lernende ab der 5.Klasse z.B. gemeinsam zeichnen, malen oder werken.
Die Leitidee "Transparenz" ist wichtig, dementsprechend werden eigene Ideen und weitere Gestaltungsmöglichkeiten vorgeschlagen, um anschließend über die Lerninhalte (und deren Reihenfolge) abzustimmen.

Eindrücke aus der AG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Digitale Bildbearbeitung

Gipswerkstatt

"Fingerabdruck" am Tag der offenen Tür 2015

 

Kontakt

Frau Wiedermeier

Das Leitbild als Schulentwicklungsprozess

Die Erstellung des Leitbildes ist am Grabbe-Gymnasium als formativer begleitender Schulentwicklungsprozess angelegt.

Nach dem in den ersten beiden Ebenen des Leitbildes Ziele und Handlungsziele zusammen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern festgelegt wurden (2012), wird nun die 3. Ebene des Leitbildes mit Handlungszielen und konkreten Angeboten und Projekten, die das Schulleben am Grabbe ausmachen, gefüllt. An der 3. Ebene können fortwährend Aktualisierungen und Veränderungen vorgenommen werden. In diesem Sinne stellen die drei Ebenen des Leitbildes einen modernen Ersatz für ein Schulprogramm dar.

Im Sinne des Qualitätsmanagement am Grabbe werden aus der Perpektive der 3. Ebene die Ziele in den ersten beiden Ebenen ständig geprüft und summativ angepasst (Vorlage).

Kontakt

Dr. Claus Hilbing, Didaktischer Koordinator

und gerne über die Steuergruppe des Grabbe-Gymnasiums

Das Leitbild als Schulentwicklungsprozess

Die Erstellung des Leitbildes ist am Grabbe-Gymnasium als formativer begleitender Schulentwicklungsprozess angelegt.

Nach dem in den ersten beiden Ebenen des Leitbildes Ziele und Handlungsziele zusammen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern festgelegt wurden (2012), wird nun die 3. Ebene des Leitbildes mit Handlungszielen und konkreten Angeboten und Projekten, die das Schulleben am Grabbe ausmachen, gefüllt. An der 3. Ebene können fortwährend Aktualisierungen und Veränderungen vorgenommen werden. In diesem Sinne stellen die drei Ebenen des Leitbildes einen modernen Ersatz für ein Schulprogramm dar.

Im Sinne des Qualitätsmanagement am Grabbe werden aus der Perpektive der 3. Ebene die Ziele in den ersten beiden Ebenen ständig geprüft und summativ angepasst (Vorlage).

Kontakt

Dr. Claus Hilbing, Didaktischer Koordinator

und gerne über die Steuergruppe des Grabbe-Gymnasiums